Hiermit möchte ich mich ausdrücklich entschuldigen…

Hiermit möchte ich mich ausdrücklich dafür entschuldigen, das ich 1968 als
8Jähriger*innen von meinen damaligen Schutzbefohlenen*innen dazu genötigt wurde, zum Karneval verkleidet als “Winnetou”, Häuptling*innen der amerikanischen Urbevölkerung*innen, geschickt zu werden!
Leider war ich mir mit
8Jahren nicht der Bedeutung und der Tragweite meines Handelns bewußt. Dies tut mir aufrichtig leid und ich schäme mich dafür. Auch im Namen meiner Eltern.
Leider habe ich auch im weiteren Verlauf meines Lebens weitere diverse unverzeihliche Fehler begangen.
Unter anderem habe ich die Lektüren von Pippi Langstrumpf, Räuber Hotzenplotz, und Struwwelpeter und die Märchen der Gebrüder Grimm gelesen.
Und auch der Verzehr während meiner Schulzeit von höchst fraglichem schaumigen geschlagenem Zucker mit Schokoglasur (Mohrekopp/Negerkuss) in einem Brötchen. Auch hab ich Schokolade von Sarotti mit dem Sarotti-Mohr gegessen.
Nicht zu vergessen die diversen Schnitzel mit höchst fraglicher osteuropäischer Paprika Sauce (Zigeunerschnitzel).
Dies kommt mir heute fast so vor als ob ich Menschenfleisch gegessen habe!
Falls in naher Zukunft noch negative Details über die Biene Maja, Sendung mit der Maus, Pusteblume oder Pumukel auftauchen, auch hier muß ich mich schuldig bekennen.
Oder was sonst da gerade modern war.
Ich finde es prima das man sich heute die Zeit nimmt, die so schrecklichen 70er und 80er Jahre aufzuarbeiten und die Verfehlungen öffentlich macht.
Das lenkt wenigstens etwas von den aktuellen Problemen ab, diese können wir dann ja in den nächsten 40 Jahren abarbeiten.
Falls wir dann noch Zeit dazu haben.
Ich hoffe mein Text ist Gender*innen neutral und ich habe nichts übersehen!
In diesem Sinne Mahlzeit.
Unfassbar was da gerade abgeht

Beitrag von Thomas Wingender (FB)

Sag es der Welt
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments